Bayrisch Braun

Nach den letzten Tagen kommt mir in Gedanken an CSU, CDU und andere ein bisschen die Säure den Rachen hoch.

Ob Söder, Seehofer, De Maiziere: Scheinheilig, polemisch und populistisch wie ein Fähnchen im Wind. Steht hinter euren Wählern und redet ihnen wider Sinn, Verstand und besseren Wissens nach dem Maul, immer bedacht auf den Gewinn der nächsten Wahl und dem Fang von mehr Wählerstimmen. Weitsicht? Fehlanzeige. Der Tag der deutschen Einheit, mit euch wäre er wohl nicht möglich gewesen.

Ein Paar Highlights:

+++ Flüchtlingskrise im News-Ticker +++ De Maiziere will Transit-Zonen einrichten
+++ Söder (CSU) gegen Asyl: Nicht jeder ist zu retten +++
+++ Während einer Kabinettssitzung soll Seehofer zudem davon gesprochen haben, Flüchtlinge in Bussen nach Berlin vor den Reichstag zu fahren +++
+++ Es dürfe in Deutschland keinen Generalverdacht gegenüber Flüchtlingen geben, sagt de Maizière. +++ Jetzt das ABER: „Trotzdem ist Wachsamkeit geboten.“
+++ Seehofer will Flüchtlinge aus Bayern vergraulen

Ihr ekelt mich an und manchmal habe ich den Eindruck, in Bayern gibt’s noch viel mehr Ausländerfeindlichkeit, als im Osten der Republik. Nur in Bayern noch schlimmer – verkappt als Mitte.

„Wir können nicht die ganze Welt retten.“ Richtig, Fangen wir mit Söder und der CSU an. Raus mit euch, nach Uzbekistan. Oder in ein türkisches Flüchtlingslager. Mal schauen, wie lange es dauert, bis ihr euch an die Gurgel geht. Oliver Welke hat es schon auf den Punkt gebracht:

csu-betreuungsgeld-gekippt-verfassungswidrig-bverfg-verfassungsgericht

 

Ein Gedanke zu „Bayrisch Braun

  1. Was mich an etlichen Verschwörungstheoretikern und an etlichen Autoren in Leitmedien so nervt, ist ihr Mangel an Herz und Verstand. Sie hecheln von einer Ideologie zur nächsten und wechseln ihre Theorien wie andere das Hemd. Von beiden Lagern ist nicht viel zu erwarten. Sie vermischen Desinformation und Halbwahrheiten zu einem Manipulationsbrei, den sie löffelweise verabreichen. Die einen freuen sich über Klicks und Werbeeinnahmen, die anderen über verkaufte Auflagen, Klicks und Werbeeinnahmen. Unterschiede verschwimmen vor meinen Augen.

    Auch unter den Marionettenspielern gibt es Menschen mit Herz und Verstand. Die haben die Schnauze voll von Psychopathen, die nur Überschuldung hervorrufen. Das zermürbt auf Dauer auch Geldverleiher. Daher stehe ich mit meinem Optimismus für 2016 nicht allein. 80 bis 95 Prozent aller Menschen wollen einfach nur glücklich sein. Sie wollen in Ruhe und Frieden leben. Ein paar zerbrechen sich den Kopf, ein paar finden Erfüllung in Führungsaufgaben und arbeiten den Marionettenspielern zu.

    Was für 2016 ansteht, ist ein Theaterspiel ohne Parasiten und ohne Psychopathen, ein Spiel aus Arbeiten, die Werte schaffen und liebevoller Aufmerksamkeit für Menschen, die auf das Wohlwollen anderer angewiesen sind.

    AfD und PEGIDA sind potemkinsche Dörfer, die Teil des Systems sind.

Kommentar verfassen