PSP, Fireworks oder.. Gimp?!

Mit Gimp habe ich mich nie viel beschäftigt – das Mehr-Fenster-Design lässt mich quasi nicht ruhig schlafen. Ich brauche einen Workspace, einen Fensterrahmen und überhaupt kam ich auf GIMP nie so richtig klar. Auf dem Weg zu Gimp 2.8 jedoch kamen mir nun einige Screenshots unter – und siehe da, es gibt einen 1-Fenster-Modus und generell sieht das ganze wesentlich freundlicher aus! Zeit Gimp noch einmal auszuprobieren!

Daich unter Windows arbeite, müsste ich die fertigen Binarys von Jernej Simončič nutzen – ich möchte aber den aktuellen Snapshot, 2.7.0 einsetzen. Geht kein Weg am Kompilieren vorbei. Unter Windows. Ich meine, am Linux-Server kein Problem, alles schon da was man braucht, kompilieren ist im Handumdrehen gemacht. Aber unter Windows? Uff. Also ein Tutorial gesucht und auch direkt fündig geworden: Bei ThomasLutz.de ist -blödensicher – erklärt, wie man GIMP unter Windows selbst kompilieren kann, neben der Erklärung zu sämtlichen benötigten Programmen. Von ActivePerl über MinGW bis hin zu intltool ist alle dabei. Bestens!

Kommentar verfassen